Instagram Reset für mehr Wachstum ♻️ (Schritt für Schritt Anleitung)

von Gil Gropengießer

von Gil Gropengießer

Ich schreibe hier über Fotografie, Selbstständigkeit und Kreativität.

Du wächst nicht auf Instagram? Dein Account stagniert?

Du bekommst nur wenige Likes oder Kommentare?

Vielleicht ist es Zeit für ein Reset! ♻️

Kurz gesagt:

  1. Du erstellst einen neuen Instagram Account.
  2. Über deinen alten Instagram Account machst du Werbung für deinen neuen Account. Wer weiter deine Inhalte sehen möchte, muss dem neuen Account folgen.
  3. Du bist nur noch auf dem neuen Account aktiv.

Das haben wir bereits 2x sehr erfolgreich so gemacht. Einmal mit unserem Fotografie Account (dort hatten wir mehr als 45.000 Follower, aber kaum noch Interaktion) und mit unserem Education Account (dort hatten wir um die 25.000 Follower).

Wichtig! Die Anzahl deiner Follower ist völlig egal. Es geht nie nur um die Anzahl der aktuellen Follower, sondern immer um die Interaktion. Wenn deine Follower nicht deinen Inhalten interagieren, dann kannst du deinen Account zu machen.

Bei beiden Resets hatten wir bereits am ersten Tag mehr Reichweite über die neuen Accounts, obwohl nur sehr wenige Follower mit rüber gekommen sind.

Die Idee eines Resets ist übrigens nicht neu, sondern viel älter als Instagram selbst.

Der Algorithmus (nicht nur auf Instagram) bestraft wenig Interaktion. Wenn du Beiträge teilst und nur wenige Likes oder Kommentare bekommst, dann ist deine Interaktion im Keller. Bei Newsletter sind es nicht Likes oder Kommentare, sondern Öffnungsraten und Klicks, auf YouTube sind es Wiedergaben und Daumen.

Wenn die Interaktion mit deinen Beiträgen schon immer schlecht war, sind deine Inhalte schlecht. In dem Fall hilft auch ein Reset nicht, sondern nur eine Änderung der Strategie.

Wenn du früher mehr Interaktion hattest als heute, dann könnte ein Reset die Lösung für dich sein.

Aber wie kommt es überhaupt dazu, dass die Interaktion sinkt? Wenn dein Account bereits einige Jahre alt ist, dann besteht die Chance, dass viele deiner Follower nicht mehr aktiv sind. Menschen melden sich bei Instagram an und verlieren irgendwann das Interesse. Du hast zwar Follower, aber sie sind nicht aktiv. Inaktive Follower können nicht mit deinen Inhalten interagieren, Instagram wertet das als wenig Interaktion und der Algorithmus begrenzt deine Reichweite.

Durch einen Reset nehmen wir nur die Follower mit zum neuen Account, die sich wirklich für unsere Inhalte interessieren. Selbst wenn von 1000 Follower nur 100 mitkommen, kann deine Reichweite auf Anhieb sein! Das bedeutet dein Account wächst und erreicht neue Interessenten.

Stell es dir so vor:

Deinem aktuellen Account folgen 1000 Menschen. Davon sind aber nur 100 an deinen Inhalten interessiert und interagieren damit. Das sind nur 10%.

Diese 100 kommen gern mit rüber zu deinem neuen Account, um deine Inhalte weiterhin sehen zu können. Wenn du hier jetzt Beiträge teilst, besteht die Chance, dass alle 100 Follower damit interagieren. Das sind 100%.

Instagram wertet das als guten Inhalt und zeigt ihn Menschen, die dir noch nicht folgen. Dadurch gewinnst du neue Follower!

Haben wir dich überzeugt? Cool. Du gehst folgendermaßen vor:

  1. Du gründest einen neuen Account auf Instagram.
  2. Du nennst ihn wie deinen alten, nur mit dem Wort NEU oder NEW hinten dran, sodass der alte und neue Account leicht zu unterscheiden sind.
  3. Du teilst auf dem neuen Account sofort neue Beiträge und Stories, sodass alle neuen Follower direkt etwas zu schauen haben. Das wird deinen neuen Account zusätzlich pushen.
  4. Über deinen alten Account solltest du in den nächsten Tagen und Wochen immer wieder auf deinen neuen Account hinweisen. Halte dich nicht zurück! Du nervst nicht, der Algorithmus regelt.
  5. In die Profilbeschreibung deines alten Accounts schreibst so etwas wie: Dieser Account wird gelöscht, folge jetzt meinem neuen Account (direkt hier solltest du deinen neuen Account verlinken).
  6. Wichtig ist, dass du vorbereitet bist und vorbildlich mit deinem neuen Account startest. Du bist in den ersten Tagen und Wochen so aktiv wie möglich und nutzt die Möglichkeiten vollumfänglich: Beiträge, Stories, Reels.

Nur ein Grund spricht gegen einen Reset und der wiegt für viele schwer: Du gibst deinen bereits aufgebauten Status auf. Wichtig: Du gibst keine Reichweite auf, denn die ist ja eh mies. Deine Reichweite wäre auf Anhieb mit einem neuen Account besser. Aber es geht den meisten nicht um Reichweite, sondern um Status. Sie verzichten auf Wachstum und neue Kunden, nur weil der eigene Stolz zu groß ist.

Wer strategisch denkt, kann nur zu dem Schluss kommen, dass ein Reset die beste Entscheidung ist.

Gratis Preset 🎁

Es ist stimmungsvoll und soft.